Brücke Rio Massodi Befestigungsanlagen Fortini di Napoleone - Lago Park Hotel Molveno

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Brücke Rio Massodi Befestigungsanlagen Fortini di Napoleone

Molveno > Molveno Wanderungen
 
Höhenunterschied im Aufstieg
150 M.
Höhenunterschied im Abstieg
150 M.
Gehzeit, ohne Pausen
3 Stunden
Schwierigkeit
leicht
Länge   
Km 5
 
Man startet an der Brücke über den Massodi-Bach, geht am Bach entlang auf der orografisch rechten Seite Richtung Seghetal (oder linksseitig bis zu der kleine Brücke) bis man den Bildstock von St. Antonio erreicht ( im Jahr 1897 von der Familie "Mori" als Dank dafür errichtet worden, dass ihr mit Wasser betriebenes Sägewerk von einer Schuttlawine verschont geblieben war.) Von hier aus lohnt es sich das "Molin dei Mori" zu besichtigen; am Bachufer zwischen runden Steinen und hohen Bäumen befinden sich die Reste der alten Mühle in einer malerischen Landschaft. Eventuelle Verlängerung bis zur Bar Ciclamino. Für den Rückweg nimmt man von St. Antonio den Weg am Bächlein entlang, das das kürzlich renovierte Sägewerk mit Wasser versorgt. Am Kreisverkehr angekommen weiter auf dem Weg zur Brücke "Ponte Romano".
Nach der Brücke finden wir auf der linken Seite das Schild zu den "Fortini di Napoleone". Man geht über einen Weg mitten im Wald bis in die Nähe einer großen Wiese mit einem Haus. Wir gehen um das Haus herum und in Kürze erreicht man den höchsten Punkt des Dos Corno, in diesem Bereich kann man noch gut die Schützengräben sehen die gegraben wurden, um sich gegen die möglichen Vorstöße der napoleonischen Truppen zu verteidigen. Zurück auf dem Weg der Seeumrundung steigt man noch etwa 100 Meter bis zum Pass an, hier biegt man rechts ab und nach wenigen Metern nochmal rechts um die Forststraße des Bondais einzuschlagen. (der Straße geradeaus weiter bergauf folgend kommt man zur Hütte Baita ai Fortini di Napoleone)
Nachdem man den Ceda-Bach überquert hat schlägt man in einer Linkskurve den Bondai-Weg ein (Hinweisschild Richtung Molveno, Wegnummer 326) der auf den Weg trifft, der vom Kreuz Marocchi zur Andalo-Alm aufsteigt. An der Gabelung biegt man rechts ab und kommt zum Campingplatz. Von der Abzweigung am Cornopass bis zur dritten Wegkehre etwa 1000 Meter, die letzten 500 m ansteigend.  
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü